Infothek

Alles Wichtige verständlich und kompakt erläutert

#Limited 101 - die Basics

Das Wichtigste im Schnelldurchlauf

Companies Registration Office und CORE: Status-Update 01/2021

Die Lage beim irischen Handelsregister (Companies Registration Office) lässt sich bereits seit Mitte Dezember 2020 ohne Übertreibung als absolut katastrophal bezeichnen und derzeit wird die Situation - ganz im allgemeinen Trend der Zeit - eher schlimmer als besser.

Das Drama nahm seinen Lauf, als am 16. Dezember 2020 ein neues IT-System (CORE) eingeführt und das alte abgeschaltet wurde. Durch die vollmundig im Vorfeld beworbene „digitale Transformation" sollten Firmengründungen oder administrative Vorgänge bei bestehenden Firmen künftig schneller und besser vonstattengehen. 

Das krasse Gegenteil war dann allerdings zunächst der Fall, denn das neue System hat von Anfang nicht im Ansatz so funktioniert, wie es soll: Neben ominösen Fehlermeldungen, die nicht geringsten Sinn machten, spuckte das System bei uns wahlweise PDF-Dokumente aus, die sich entweder nicht öffnen ließen oder auf denen bestimmte Angaben einfach fehlten. Wir konnten zunächst nicht einen einzigen Gründungsantrag losschicken.

Süßer die Glocken nie klingen

Die Belegschaft des CRO rauschte kurz nach dem System-Start dann gleich in die Weihnachtsferien ab, die bei irischen Behörden bis zum 4. Januar 2021 andauerten. Trotz eines angeblichen System-Updates am 8. Januar ist das System nach wie vor der reinste Faschingsartikel, bei dem uns täglich etwas anderes um die Ohren fliegt.

Der technische „Support” des CRO war schon vor Weihnachten mit der Lage völlig überfordert und hat die meisten unserer Email-Anfragen schlichtweg unbeantwortet gelassen. Inzwischen ist der „Support” - vermutlich wegen des neuerlichen Lockdowns in Irland seit dem 6. Januar - völlig abgetaucht und schickt nur noch „Automatisierte Antworten”, in denen zum Besten gegeben wird:

 „Aufgrund der Einführung des neuen CORE-Systems erhält der Bereich Electronic Filing derzeit eine sehr große Anzahl von E-Mail-Anfragen. Leider kann die Beantwortung Ihrer Anfrage länger als üblich dauern.  Wir entschuldigen uns für etwaige Verzögerungen und Unannehmlichkeiten.  Wir werden uns bemühen, Ihnen so schnell wie möglich zu antworten.” 

Auf die Antworten zu inzwischen mehreren Dutzend Emails von uns warten wir indes heute noch. Telefonische Anfragen münden wahlweise auf einem Anrufbeantworter oder in einer Endlos-Warteschleife.

Licht am Ende des Tunnels

Wir können inzwischen Gründungsanträge (A1 Applications) mit einigen Tricks - wie etwa manuell fabrizierten Gesellschaftsverträgen - und vor allem viel Geduld elektronisch einreichen, was wegen des derzeitigen Bearbeitungsrückstands allerdings deutlich länger als gewöhnlich dauert. Der durch dieses derartige IT-Schlamassel verursachte Rückstau muss bei uns - und ebenso beim CRO - derzeit allerdings erst abgearbeitet werden, was Firmengründungen bei uns derzeit leider spürbar verzögert. 

Wir müssen Sie deshalb derzeit um Geduld bitten - zum Einen, was unsere eigenen Bearbeitungszeiten angeht, als auch die Bearbeitungszeiten des Companies Registration Office, die sich derzeit wie ein Roulettespiel gestalten.

Sie haben Fragen?

Gerne beantworten wir Ihnen diese in einem persönlichen Gespräch. Rufen Sie uns dazu einfach an, chatten Sie mit uns oder senden Sie eine Email. (Keine Steuer- oder Rechtsberatung)

030 60 98 172 10
info@easy-limited.de
easylimited@protonmail.com

Auch interessant:

Jetzt Newletter abonnieren

Unser kompakter Newsletter informiert Sie monatlich über Wissenswertes aus Englland mit Tipps, Tricks und Trends für Unternehmer und solche die es werden wollen.

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.