Easy-Limited.de - Logo Mail
Skip to content

Kostenloses und ausführliches
Infomaterial gesucht? Greifen Sie zu!

Irische Limiteds und Steuern

Seitenanfang Drucken Seite drucken

Gleichwohl Irland berühmt um nicht zu sagen berüchtigt ist für seinen unternehmerfreundlichen Steuersatz von 12,5% auf Handelseinkünfte, und sich die unternehmerische Weltelite von Apple über Facebook hin zu Google in Dublin seit Jahren die Klinke in die Hand gibt, kommen deutsche Unternehmer nur in seltenen Fällen in den Genuss dieses Traumsteuersatzes, da dafür zwingend die Geschäftsleitung in Irland ansässig sein muss bzw. eine reale Betriebssätte vorhanden (Details).

Wird eine irische Limited in Deutschland in Form einer Zweigniederlassung betrieben, so finden sich diese beiden Dinge in Deutschland wieder, was bedingt, dass die Limited mit ihrem Welteinkommen in Deutschland steuerpflichtig ist, wo sie wie eine deutsche GmbH behandelt wird. 

Für das deutsche Steuerrecht sind irische und britische Limiteds identisch, denn sie werden beide als ausländische Kapitalgesellschaften klassifiziert, für welche diesselben Steuervorschriften gelten wie für inländische. Dem Finanzamt ist es deshalb egal, ob eine GmbH, eine britische oder eine irische Limited vorliegt. Sie zahlen alle dieselben Unternehmenssteuern. 

Es wird deshalb auch kein irischer Steuerberater benötigt für die Betreuung einer irischen Limited und auch kein spezialisierter, deutscher Steuerberater, sondern Buchhaltung und Steuern können von jedem beliebigen, deutschen Wald-und-Wiesen-Steuerberater durchgeführt werden.